Sport

Trockene Hände und Füße, was können Sie tun?

Es ist wieder so weit, die Kälte ist im Lande und im Nu springen meine Hände wegen der Trockenheit auf. Trotz der Tatsache, dass ich mich gesund ernähre und trinke, will sich meine Haut einfach nicht an die Kälte gewöhnen und meine Hände und Füße sind oft extrem trocken. Mein Mann hat das Gleiche, wir haben in den letzten 6 Monaten renoviert. Es ist leicht, ohne Handschuhe zu arbeiten, und ehe man sich versieht, sind die Hände mit Farbe, Terpentin, Zement oder Kreide bedeckt… Sie haben es erraten, das hat überhaupt nicht geholfen.

Schrubben
Schrubben ist etwas, das definitiv bei trockenen Händen und Füßen hilft. Es entfernt abgestorbene Hautzellen, glättet die Haut und erleichtert das Eindringen einer Creme oder eines Öls. Wenn Sie meine früheren Blogs gelesen haben, werden Sie wissen, dass ich kein großer Fan von chemischen Zusatzstoffen in Fertigprodukten bin. Ein Peeling ist nicht schwer zu machen! Neben der Seifenpumpe steht nun eine Schale mit Zucker. Nur ein Löffel Zucker und ein bisschen Seife und schon haben Sie ein tolles Peeling! Aber oft mische ich ein gutes pflegendes Öl (wie Johanniskrautöl) mit Meersalz und Zucker. Spülen Sie es ab und Sie können mit dem Eincremen beginnen!

Schmierung für trockene Hände und Füße
Nun, wie Sie gerade gelesen haben… zu den fertigen Produkten, die Sie kaufen können, kommt noch eine Menge hinzu. Okay, eine Tube Creme, die leicht einzieht, ist natürlich sehr praktisch. Oft bestehen diese aber aus Mineralöl. Darüber gibt es viele Mythen, aber die Forschung hat gezeigt, dass dieses Öl die Haut nicht unbedingt verschließt. Es wird oft behauptet, dass die Haut nicht atmen kann, aber das ist eigentlich Unsinn. Die Haut “atmet” durch das Blut. Dort wird Ihre Haut mit Sauerstoff versorgt.

Gibt es keinen Nachteil gegenüber Mineralöl? Ja. Es mag seltsam klingen, aber Mineralöl hält die Feuchtigkeit so gut fest, dass es Ihre Haut überhydrieren kann. Ihre Haut wird zu sehr mit Feuchtigkeit versorgt. Am Anfang werden Sie das nicht bemerken, Sie sehen nur die Vorteile. Die Trockenheit geht weg, aber alle möglichen zellulären Prozesse können sich schließlich verlangsamen. Sie landen dann in einem Kreislauf, in dem Sie immer weiter schmieren und damit das Problem weiter “füttern”.

Natürliches Öl
Ich liebe meine Flasche Johanniskrautöl, wie Sie oben lesen können, verwende ich es in meinem Peeling. Ich verwende es aber auch in meiner Gesichtsmaske, im Haar, auf einer Wunde oder anstelle einer Tages-/Nachtcreme. Und ja, Sie haben es erraten… ich verwende sie auch als Hand- und Fußcreme. Johanniskraut wird seit Jahrhunderten als Lebensretter für trockene oder problematische Haut verwendet, und auch ich schwöre darauf. Wenn ich nichts tue oder fernsehe, reibe ich meine Hände und massiere sie, bis es eingezogen ist. Auf diese Weise weiß ich auch sicher, dass ich meine Haut nicht zu sehr mit Feuchtigkeit versorge. Und das Ergebnis ist eine schön weiche Haut!

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button