Nachtrichten

Protein, was ist das und worauf sollten Sie achten?

Jeder braucht Eiweiß in seiner Ernährung!
Proteine sind die Bausteine unseres Körpers. Je nachdem, wie Sie sie verwenden, können Sie unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Mit Proteinen kann man Muskeln aufbauen, aber auch einige zusätzliche Kilos verlieren! Viele Menschen denken beim Anblick großer Gläser oder Beutel mit Eiweiß sofort an große Bodybuilder. Früher war es ein Produkt für Sportler, aber aufgrund der spezifischen Wirkung von Proteinen sehen wir sie jetzt auch in Diäten und Abnehmplänen verwendet! Was sehr wichtig ist, wenn Sie Ihre Proteine kaufen, achten Sie auf die folgenden 4 Punkte:

1. wie werden Aminosäuren “gewonnen”?
Bei Milchproteinen gibt es einfach zwei Möglichkeiten.

Man gießt eine Säure auf die Milch und die Proteine kommen an die Oberfläche, sie werden abgeschöpft und getrocknet.
Man gießt die Milch in eine Art Keramikfilter und die Proteine fliegen heraus und werden getrocknet.
Der Vorteil von Methode 1 liegt hauptsächlich (oder eigentlich nur) im Preis. Diese Art der Proteingewinnung ist schnell und billig und das merkt der Verbraucher natürlich. Die Säure schädigt jedoch einen großen Teil der Proteine. Das bedeutet, dass die Proteine in Ihrem Körper nicht optimal das tun können, wofür Sie sie gekauft haben, also ist es eigentlich eine Geldverschwendung.

Der Vorteil von Methode 2 ist, dass alle Proteine intakt sind und in Ihrem Körper ihre volle Wirkung entfalten können. Der Nachteil ist, dass diese Art der Herstellung ein teurerer Prozess ist. Der Preis der “guten Proteine” wird daher auch etwas höher sein als der Preis der säuregefilterten Proteine.

2. welches Aminosäureprofil ist darin enthalten?
Wenn Sie Ihre Proteine kaufen, ist es wichtig, auf die biologische Wertigkeit zu achten. Die biologische Wertigkeit wird durch die Verteilung der (hauptsächlich) essentiellen Aminosäuren und den Grad der Verdaulichkeit für unseren Körper bestimmt.
Der biologische Wert geht von 0-100. Je höher die biologische Wertigkeit, desto näher ist das Aminosäureprofil an dem unseres Körpers. Kurz gesagt, je höher, desto besser.

Früher dachte man, dass Eier den höchsten biologischen Wert haben. Deshalb wurde ihnen der Wert 100 zugewiesen. Später, als Molkenprotein aus Milch extrahiert wurde, fand man heraus, dass eine höhere biologische Wertigkeit möglich ist! Molkenproteine können durch die Art der Filterung einen Wert von 150 haben! Das bedeutet, dass Molkeprodukte sehr schnell und einfach von unserem Körper aufgenommen werden können. Molkenproteine haben die wertvollste Zusammensetzung von Aminosäuren. Molkenproteine gibt es HIER zu kaufen!

3. tierische und pflanzliche Proteine
Es gibt einen Unterschied zwischen tierischen Proteinen und pflanzlichen Proteinen. Tierische Produkte haben in der Regel eine höhere biologische Wertigkeit. Für Vegetarier und Veganer ist es daher sehr wichtig, sich abwechslungsreich zu ernähren, um alle essentiellen Aminosäuren zu erhalten. Ein veganer Eiweißshake aus Erbsenprotein (zu kaufen HIER) kann z. B. eine gute Ergänzung sein. Heutzutage gibt es Proteine aus Soja, Reis, Erbsen oder Hanf. Die biologische Wertigkeit wird niedriger sein als bei einem Whey-Protein. Aber das Mischen verschiedener Pflanzenquellen kann das Aminoprofil erhöhen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button